Sportler im Herzen.
Arzt aus Überzeugung.
Leidenschaft mit vollem Einsatz.

Dr. Jürgen Mandl ist Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie in Graz und Sportarzt mit langjähriger Erfahrung. Er leitet die Knie- und Sportambulanz des Unfallkrankenhauses Graz.

Geboren am 19. August 1965 in Graz als Sohn von Zehnkämpfer Horst Mandl wurde für Jürgen Mandl der Grundstein seiner leistungssportlichen Karriere bereits früh gelegt. Über das Skirennlaufen im steirischen Jugendkader und den Fußball als Nachwuchsspieler beim SK Sturm Graz hatte er schon früh Erfolge in der Leichtathletik, gefolgt von Staatsmeistertiteln in verschiedenen Disziplinen wie auch im Zehnkampf 1986. Nach der Matura im Akademischen Gymnasium wurde er als Leichtathlet Mitglied der österreichischen Heeresport- und Nahkampfschule. Verletzungsbedingt folgte das Ende der Leichtathletikarriere und der gleichzeitige Wechsel in den Bobsport. Im Zuge dessen gab es ein erstmaliges Zusammentreffen - damals noch als Patient - mit
Dr. Müller-Wohlfahrt in München, bei dem er als Arzt später auch hospitierte. Mit dem Viererbob Österreich 1 erreichte Jürgen Mandl an der Seite von Lenker Ingo Appelt und Harald Winkler den Europameistertitel 1989 und den Weltcupgesamtsieg 1990.

Der größte Erfolg der Bob Mannschaft, der Olympiasieg 1992 in Albertville, blieb ihm aufgrund einer weiteren Verletzung verwehrt. Aus dieser Erfahrung — als Athlet am größten seiner Erfolge gehindert worden zu sein — intensivierte sich sein Wunsch als Arzt anderen Menschen in einer ähnlichen Situation zu helfen. 

1994 schloss er sein Medizinstudium an der Karl-Franzens Universität in Graz ab und arbeitete fortan im DKH Schladming mit Prim. Dr. Christian Kaulfersch im Bereich der Sportmedizin und Kniechirurgie. 1999 begann Jürgen Mandl in enger Zusammenarbeit mit OA Dr. Johann Steinböck seine Tätigkeit im UKH Graz als Unfallchirurg sowie zusammen mit OA Dr. Martin Leonhardt beim Fußballclub GAK, der 2004 österreichischer Meister wurde. Seit dieser Zeit widmet er sich der Kreuzbandchirurgie, im besonderen minimalinvasiven Eingriffstechniken (Arthroskopie). 2005 folgte der Facharzttitel für Unfallchirurgie. 2009 wurde er Leiter der Knie- und Sportambulanz im UKH Graz und beschäftigte sich zunehmend mit der wissenschaftlichen Tätigkeit. Es folgten diverse fachliche Beiträge - u.a. für die österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie (ÖGU) sowie für die Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)  - u.a. in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Christian Fink, Innsbruck.

Jürgen Mandl ist Sportärztereferent der Ärztekammer Steiermark und Vortragender für AO Fortbildungen auf der Anatomie der MedUni Graz.  Weiters ist er sporttraumatologischer Leiter des Ärzteteams beim SK Sturm Graz und Mitglied der ÖGU, AGA, GOTS, ESSKA und ISAKOS.

FSF16-Highlights-5FSF16-Highlights-5